News

Oranienburger HC II – TSG Lübbenau

Ihr letztes  Meisterschaftsspiel der Saison müssen die TSG Handballer am Wochenende beim Oranienburger HC II austragen. Unter Trainer Robert Kählke haben sich die Gastgeber einen Nichtabstiegsplatz erkämpft, können frei aufspielen und sich für die Hinspielniederlage revanchieren. Die Spreewälder brauchen diesen Auswärtserfolg um den 4. Tabellenplatz zu sichern und die Saisonzielstellung nicht zu gefährden.  Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme zu diesem letzten Meisterschaftsspiel. Für ihn wird es das letzte Spiel auf der Trainerbank sein.

Spielbeginn: 18.30 Uhr

E.Sch.

Sie ist zur Tradition geworden und zählt für Zuschauer und Spieler zu den Höhepunkten jeder Meisterschaft. Und auch in diesem Meisterschaftsjahr durften sich die Verantwortlichen über eine volle Halle freuen. Doch bevor die Feier begann, gab der Vereinsvorsitzende Georg Wenzel einen Überblick über den Saisonverlauf und den Leistungsstand der Mannschaften. Dabei lobte er vor allem die Arbeit im Nachwuchsbereich. Er bedankte sich bei Sponsoren, Eltern, allen Übungsleitern, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Spielern und Verantwortlichen, ohne deren Mitarbeit diese Erfolge nicht möglich wären. Lutz Glasewald als Vertreter des Handball Landesverbandes Brandenburg übernahm die Auszeichnung und Medaillenübergabe an die A Jgd. ( Vizemeister in der Kreisliga ) und die 3. Männermannschaft als Serienmeister der Kreisliga und Aufsteiger in die Landesliga.

Nach 12 Jahren  wurde Jens-Ulf Schulze als Vorstandsvorsitzender verabschiedet. Für seine erfolgreiche Arbeit wurde ihm durch Lutz Glasewald die Ehrennadel des Handball Verbandes Brandenburg in Silber und durch den TSG Vorsitzenden Axel Kopsch die goldene Ehrennadel der TSG übergeben. Auch nach 42 Jahren Handball (davon 30 Jahre als Spieler und 12 Jahre Vorsitzender) wird er sich als Torwart in der 3. Männer fit halten. Verabschiedet aus dem Kader der 1. Männermannschaft wurden Trainer Rene Nolde und  Marian Siebert, der seine lange sportliche Karriere beendete und auch Rene Borchert als langjähriger Trainer der Frauenmannschaft.

Danach spielte die Musik auf und auf der Tanzfläche wurde es eng. Unterbrochen vom Auftreten der Männertanzgruppe des Lübbenauer Karnevalclubs, der für den Schottentanz und der Vorführung“ wie der Teufel den Spreewald schuf“ viel Beifall erhielt und für eine super Stimmung sorgte.  In gemütlicher, feucht -fröhlicher Vereinsatmosphäre saßen Aktive, Betreuer und Zuschauer im regen Informationsaustausch zusammen. Alle Beteiligten zeigten sich mit dem Erreichten zufrieden und lobten eine überaus gelungene Veranstaltung.

E.Sch.

Zum Meisterschaftsspiel und Spreewaldderby erwarten wir den HC Spreewald in unserer Blau – Gelb – Arena. Ein Spreewaldderby mit langer Tradition und starker Rivalität, das immer zu den Höhepunkten jeder Meisterschaft zählt und das für Fans und Anhänger auch eine hohe symbolische Bedeutung hat. Beide Mannschaften gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in dieses Derby. Während sich unsere Gäste mit dem Heimspielerfolg gegen den HSV Wildau schon vorzeitig die Meisterschale gesichert haben (Herzlichen Glückwunsch) und frei aufspielen können, braucht unsere Mannschaft die Punkte im Kampf um den 4. Tabellenplatz.

Das 1. Derby der laufenden Meisterschaft verlor unsere Mannschaft nach heiß umkämpften Spielverlauf und einer unkonzentrierten Schlussphase  30 : 24 noch recht deutlich. Und so ist in diesem Rückrunden – Derby Revanche angesagt. Für Trainer Rene Nolde wird es das letzte Derby auf der Trainerbank sein. Er hat sein Team intensiv auf dieses Derby vorbereitet und will seine Trainerlaufbahn zum Saisonende mit einem Derby – Sieg beenden. Dazu steht der volle Kader im Aufgebot.

Vorspiel: TSG II vs. Luckenwald 15.30 Uhr

 

Mit dem letzten Meisterschaftsspiel gegen den Oranienburger HC II wird Rene Nolde seine sportliche Laufbahn als Spieler und Trainer beenden. Begonnen hatte sie vor 27 Jahren, als sich der damals 15 Jährige für den Handballsport entschied. Vorher war er im Jugend – Spielmannszug des Vereins aktiv, mit dem er DDR – Vizemeister wurde. Sein Start in den Handballsport begann über die Stationen B – A Jugend und der 2. Männermannschaft. Durch seine überzeugenden Leistungen, seiner sportlichen Zuverlässigkeit und seinem Trainingsfleiß, gelang in der Saison1995 / 96 im Alter von 18 Jahren der Sprung in die 1. Männermannschaft.  Hier spielte er bis in die Saison 2009 / 10,  darunter 2 Jahre in der Regionalliga. Hervorzuheben sind sein Durchsetzungsvermögen am Kreis und seine Stärken im Deckungsverhalten.
Danach musste er verletzungsbedingt im Alter von 33 Jahren seine Laufbahn als Spieler beenden. Doch er blieb dem Handball treu und arbeitete 4 Jahre als Co – Trainer hinter Chefcoach Sylvio Schelletter. In der Saison 2014 / 15 übernahm er die Funktion als Chefcoach. Nach 2 Jahren Oberliga Ostsee – Spree, war der Abstieg 2015 / 16 in die BB – Liga nicht zu verhindern. Hier konnte die Saison 2016 / 17 mit einem 4. Tabellenplatz beendet werden und auch in der laufenden Meisterschaft ist der Kampf um den 4. Tabellenplatz angesagt.

Nach 27 Jahren Handball beendet Rene Nolde eine erfolgreiche Laufbahn als Spieler und Trainer.“ Abschied nehmen tut immer weh“ sagt der 41 Jährige. Eine lange Zeit, in der Lebensgefährtin und 3 Kinder zu oft vernachlässigt und überfordert waren. Zeit - etwas gut zu machen. Doch ganz vom Handball trennen will er sich nicht und sich als Spieler in der 3. Männermannschaft fit halten. Spieler, Fans und Zuschauer sagen Danke Rene für viele Jahre erfolgreichen Lübbenauer Handball und wünschen Dir und Deiner Familie für die Zukunft Gesundheit und viel Erfolg.

Zum Thema:

Laufbahn von Trainer Rene Nolde

- geboren am 16. November 1976 in Lübben

- gelernter Gas – und Wasser Installateur

- begann seine sportliche Laufbahn im Spielmannszug der TSG

-  wechselte mit 15 Jahren zum Handball

-  Spieler der 1. Männer in Regional – und BB – Liga

-  Saison 2010 – 2014 Co Trainer unter Sylvio Schelletter

-  Saison 2014 / 15 – 2017 / 18 Cheftrainer

-  besitzt die C – Lizenz als Trainer

 

E. Sch.

 

BB – Liga Männer 21. 04.18 | HC Bad Liebenwerda – TSG Lübbenau

Nach dem die Spreewälder den Kampf um den Tabellenplatz 3 in eigener Halle gegen den LHC Cottbus II verloren haben,  ist die Verteidigung des 4. Tabellenplatzes gegen den punktgleichen SV Bad Freienwalde angesagt. Dazu ist ein Sieg gegen den Gastgeber HC Bad Liebenwerda Voraussetzung. Im Hinspiel konnten sich die Spreewälder einen deutlichen 28 : 20 Erfolg sichern. Auch in diesem Rückrundenspiel gegen den heimstarken Gastgeber wollen sie die Saisonzielstellung nicht gefährden und mit einem Auswärtserfolg die Heimreise antreten. TSG  Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme nach Bad Liebenwerda.

E.Sch

 

Nach 14 tägiger Pause empfangen die TSG Handballer den LHC Cottbus II zum Rückrunden – Derby und Meisterschaftsspiel. Mit 4 Spielen geht das Meisterschaftsjahr in seine Schlussphase. Nach der besten Saisonleistung gegen den Meisterschaftsfavoriten HSG Teltow/ Ruhlsdorf, ist unsere Mannschaft selbstbewusst und will mit der Revanche für die im Hinspiel erlittene Derby Niederlage, auch den Kampf um den 3. Tabellenplatz einleiten. Eine hohe Zielstellung für unser Team, das sich in diesem Kampf gegen die Mitfavoriten  LHC Cottbus und Bad Freienwalde behaupten muss. Die Mannschaft hat die Spielpause genutzt und Trainer Rene Nolde geht gut vorbereitet und ohne Kaderprobleme in das“ kleine Lausitz – Derby.“

Spielbeginn: 18.00 Uhr in der Sporthalle O. Grotewohlstr.

Vorspiele:     15.30 Uhr  TSG II – Schlaubetal

                      13.30 Uhr  mJA – Doberlug

E.Sch.

mit der HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf  erwarten wir einen Meisterschaftsfavoriten in unserer Arena, der mit dem HC Spreewald um die Meisterschaftskrone kämpft. Beide Rivalen dürfen sich im Kampf um die Meisterschaftskrone keine Niederlage leisten. Und so erwarten wir einen hoch motivierten Gegner, der auch in diesem Spiel nichts anbrennen lassen will. Nachdem unsere Mannschaft mit 3 Auswärtsniederlagen in Folge und  im vergangenen Meisterschaftsverlauf mögliche Punkte liegen ließ, ist das Saisonziel 4. Tabellenplatz gefährdet. Und so ist auch für unser Team dieses 18. Meisterschaftsspiel eine besondere Herausforderung. Im Hinspiel wurde unsere Mannschaft mit einer deutlichen 38 : 24 Niederlage nach Hause geschickt. Doch im überzeugenden Heimspielerfolg gegen Bad Freienwalde brachte unser Team den Beweis, dass das vorhandene Leistungspotenzial vorhanden ist, (wenn es denn umgesetzt wird), um sich gegen den Favoriten zu behaupten und sich für die Niederlage zu revanchieren.“ Die Mannschaft steht in der Pflicht“ sagt Trainer Rene Nolde und erwartet eine konzentrierte Teamleistung der Mannschaft. Auch wenn mit Torwart Florian Verhoeven und Marius König 2 Leistungsträger verletzungsbedingt fehlen, ist der Kader gut aufgestellt und freut sich auf dieses Spitzenspiel.

E.Sch

Spielbeginn. 24.03.18 um 18.00 Uhr

Ihr Rückrundenspiel müssen die TSG Handballer am kommenden Sonntag  beim HSV Wildau austragen. Nach der Punkteteilung im Hinspiel erwartet die Spreewälder ein selbstbewusster und hoch motivierter Gastgeber, der mit einem Sieg die Abstiegszone verlassen will. Auch die Spreewälder haben mit dem Heimspielerfolg gegen Bad Freienwalde eine starke Leistung abgerufen und den Kampf um den 3. Tabellenplatz eingeleitet. Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme zu diesem Meisterschaftsspiel und erwartet dass die Mannschaft die im letzten Spiel gezeigte Leistung wiederholen kann und dieses schwere Spiel für sich entscheidet.

Spielbeginn: 18.03.18 um 16.00 Uhr

 

Heimspiele am 18.03.18 in der Lübbenauer Blau-Gelb-Arena

 Männer: 11.00 Uhr  TSG III –  HC Lok Peitz

 Frauen:   13.00 Uhr  TSG – HV Ruhland

Am 07.03.18 führte die Abteilung Handball/Cheerleader der TSG Lübbenau ihre Mitgliederversammlung im Konferenzraum des Spreewelten Sauna- und Badeparadieses  durch. Auf der Tagesordnung standen auch die Neuwahlen eines neuen Abteilungsvorstands.

In seinem Rechenschaftsbericht gab der amtierende Vorsitzende Jens–Ulf Schulze einen Rückblick in die letzte Legislaturperiode der Jahre 2014 – 2018. Zusammenfassend konnte eingeschätzt werden, dass es auch in diesem Zeitraum gelungen ist, das Leistungsniveau der Mannschaften im Erwachsenenbereich weiter zu festigen und zu verbessern, Lücken im weiblichen und männlichen Nachwuchsbereich der Altersstruktur 6 – 18 Jahre zu schließen und den Spielbetrieb im Nachwuchsbereich mit 6 Mannschaften von der Kreisliga bis hin zur Oberliga und Brandenburg–Liga abzusichern. 

Er bedankte sich bei allen freiwilligen Helfern, Trainern, ÜL und SR, den Eltern und Sponsoren, ohne deren Unterstützung  diese Erfolge nicht möglich gewesen wären.

Nach 12 Jahren Vorstandsarbeit erklärte er seinen Rücktritt und wird dem neuen Vorstand nicht mehr zur Verfügung stehen.

In der durchgeführten Mitgliederversammlung wurde zunächst eine Vergrößerung des Vorstandsteams mehrheitlich beschlossen. Im Anschluss wurden Nicole Maurer, Gino Jank, André Krüger, Steven Schwerdtner und Wilfried Domke neu in den Vorstand gewählt, sowie die bisherigen Mitglieder Annett König, André Stabenow, Helmut Wenzel, Martin Noack und Georg Wenzel in ihrem Amt bestätigt. In einer konstituierenden Sitzung des neuen Vorstands wurde Georg Wenzel als neuer Vorstandsvorsitzender bestimmt.

E.Sch.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 07.03.2018 verkündete der langjährige Vorsitzende der Abteilung und Leistungsträger des Lübbenauer Handballs - Jens-Ulf Schulze - nicht mehr für einen neuen Vorstand zur Verfügung zu stehen. Seine Beweggründe und offiziellen Schlussworte lest Ihr hier:

Zu diesem 16. Meisterschaftsspiel begrüßen die Spreewälder die Gäste aus derKurstadt Bad Freienwalde. Die Mannschaft hat verletzungsbedingte Startschwierigkeiten überstanden und mit 5 Siegen in Folge hat das Team von Interimstrainerin Melanie Baier mit einer konstanten Leistung überzeugt. Das gibt der Mannschaft viel Selbstvertrauen, um sich für die im Hinspiel erlittene Niederlage zu revanchieren. Nach der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Wochenende in Ahrensdorf, stehen auch die Spreewälder  in der Pflicht und wollen in diesem Heimspiel nichts anbrennen lassen. Trainer Rene Nolde  geht ohne Kaderprobleme in dieses Spiel, erwartet dass die Mannschaft eine Trotzreaktion zeigt, von ihrem Leistungsvermögen überzeugt ist und bis zum Schlusspfiff den Kampf um die Meisterschaftspunkte annimmt.

E.Sch.

Spielbeginn 18.00 Uhr in der Sporthalle 0. Grotewohlstr.

Vorspiele: mJC TSG – LHC Cottbus  11.30 Uhr

                  mJB TSG – Fredersdorf  13.30 Uhr

                  2.Männer TSG – Dahlewitz  15.30 Uhr

HSG Ahrensdorf / Schenkenhorst – TSG Lübbenau

Ihr nächstes Meisterschaftsspiel in der BB – Liga müssen die TSG Handballer bei der HSG Ahrensdorf / Schenkenhorst austragen. Nach dem erfolgreichen Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende in Wildau gibt sich der Gastgeber selbstbewusst und will sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren. Auch die Spreewälder haben nach dem Heimspielerfolg gegen den SV Lychen zu alter Spielstärke wieder gefunden. Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme in die Ahrensdorfer Sporthalle und erwartet ein Spiel auf Augenhöhe.

Spielbeginn: 18.15 Uhr in der Sporthalle Ahrensdorf.

 

Heimspiele am Wochenende 24./25.2.

Samstag

11.30 Uhr BL MJB     TSG vs. Brandenburg

13.30 Uhr OL MJC     TSG vs. Wildau

Sonntag

11.00 Uhr KL M     TSG III vs. Massen II

TSG Lübbenau – SV Berolina Lychen

28 : 16  ( 15 : 11 )

Nach der enttäuschen Niederlage in Rangsdorf haben die Spreewälder zu ihrem Leistungsvermögen zurückgefunden und versöhnten die Zuschauer mit Spielfreude und technisch sehenswertem Handball. Beide Mannschaften begannen mit hektischem und ungeordnetem Spielaufbau. Erst mit dem 4. Angriff setzte Dustin Trenkmann den 1. Treffer für die Gastgeber.

Zum 14. Meisterschaftsspiel erwarten die TSG Handballer den Aufsteiger SV Berolina Lychen. Nach starkem Saisonbeginn und der im letzten Heimspiel gegen Wildau erlittenen Niederlage, sind die Gäste in die Abstiegszone abgefallen. Trainer Tobias Schwenn hat sein Team auf einen harten Abstiegskampf eingestellt und will sich in diesem Rückrundenspiel für die Heimspielniederlage revanchieren. Nach der Niederlage in Rangsdorf steht auch unsere Mannschaft in der Pflicht, um ihren 4. Tabellenplatz nicht an Freiwalde zu verlieren und das gestellte Saisonziel nicht zu gefährden. Trainer Rene Nolde geht ohne Kaderprobleme ins Spiel, hat die Zielvorrichtung der Rückraumschützen auf Treffen eingestellt und erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Freuen wir uns auf einen spannenden und leidenschaftlich geführten Spielverlauf und unterstützen unsere Mannschaft im Kampf um die Meisterschaftspunkte.

E.Sch.

Spielbeginn: 17.02.18 um 18.00 Uhr in der Lübbenauer Sporthalle O. Grotewohl Str. 

Vorspiele: 13.30 Uhr TSG mJA – HC Spreewald

                   15.30 Uhr TSG III – HC Spreewald IV

 

Zur weiteren Festigung des Spielsystems und des Mannschaftsgefüges nutzt Trainer Rene Nolde die Spielpause und hat sein Team am kommenden Wochenende  zu einem Kurzlehrgang in unsere Blau – Gelb – Arena eingeladen.  Im Hinblick auf die kommenden Meisterschaftsspiele sollen Leistungsschwankungen abgestellt werden und Nachwuchsspieler intensiv in das Mannschaftsgefüge integriert werden, um den Kader leistungsstark zu erweitern und das gestellte Saisonziel ( 4. Tabellenplatz ) nicht zu gefährden.

Im Trainingsspiel gegen Ajax Altglienicke ( LL Berlin ) soll die Umsetzung der Trainingseinheiten überprüft werden.

Spielbeginn: Sonntag d.11.02.18 um 15.00 Uhr.

E.Sch

Nominierung zur Landesauswahl Brandenburg.

 

Die Spieler der C – Jugend Kilian Reithmaier, Nico Borchert und Johannes Nousch erhielten eine Einladung zum Lehrgang der Landesauswahl des Jahrganges 2003 in Potsdam.

Glückwunsch Jungens ! Wir wünschen euch viel Erfolg.

S.Sch.

Am 7. März 20018 findet im Spreewelten Bad die nächste Mitgliederversammlung der TSG Sektion Handball statt. Ab 18 Uhr heißt es unter anderem einen neuen Vorstand zu wählen. Die Einladung und eine Beschlussvorlage stehen hier zum Download bereit.

Der Vorstand

Einladung.pdf

Beschlussvorlage.pdf

 

Ihr nächstes Meisterschaftsspiel  müssen die TSG Handballer bei Lok Rangsdorf austragen. Die Eisenbahner stehen im unteren Tabellenfeld und kämpfen gegen die Abstiegsplätze. Nach langem Suchen hat Uwe Papke als Head Coach die Mannschaft übernommen. Er will sein Team aus der Abstiegszone führen und den Klassenerhalt sichern.  Nach dem überzeugenden 25 : 31 Erfolg in Wildau, will der Gastgeber an die dort gezeigte Leistung anknüpfen, und sich für die im Hinspiel 30 : 18 Niederlage revanchieren. Mit verstärktem Kader und wurfstarken Rückraumschützen erwartet die Mannschaft selbstbewusst die Spreewälder. TSG Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme zum Gegner und erwartet eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe.  

Spielbeginn: 27.01.18 um 18.00 Uhr in der Erwin –Benke – Sporthalle

Heimspiele:  27.01.18

Frauen: 18.00 Uhr TSG Lübbenau – HC Spreewald

 

TSG Handballer erwarten den SV Eberswalde.

Zum Start in die Meisterschaftsrückrunde erwarten die Spreewälder den SV Eberswalde. Die Gäste sind in der laufenden Meisterschaft noch ohne Punktgewinn und kämpfen als Tabellenschlusslicht um den Klassenerhalt. Nach dem Oranienburger HC II erwartet das TSG Team in ihrem 2. Heimspiel in Folge erneut einen Gegner aus der Abstiegszone. Sicher ein schweres Spiel unserer Mannschaft gegen einen hoch motivierten Gegner, der seinen Kader verstärkt hat. TSG Trainer Rene Nolde hat bis auf den gesperrten Torwart Florian Verhoeven keine Kaderprobleme. Nach dem 23 : 27 Hinspielerfolg geht die Mannschaft selbstbewusst in  die Begegnung und  will  auch in diesem Rückrundenspiel als Sieger das Parkett verlassen.

Spielbeginn: 20.01.18 um 18.00 Uhr in der Sporthalle O. Grotewohlstr.

Vorspiel:  15.30 Uhr TSG II  - Wünsdorf

E.Sch.

 

Allen Handballfreunden ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018. Die Spielpause zum Jahreswechsel ist beendet und zum letzten Meisterschaftsspiel der 1. Halbserie begrüßen wir am kommenden Wochenende den Oranienburger HC II recht herzlich in unserer Blau – Gelb - Arena. Als derzeit Tabellen 10. stehen unsere Gäste in der Abstiegszone. Im Kampf um den Klassenerhalt hat Trainer Robert Kählke die Mannschaft übernommen und seinen Kader verstärkt. Mit einem 4. Tabellenplatz hat unsere Mannschaft die Erwartungshaltung der Zuschauer sicher erfüllt. Dennoch werfen die Derby Niederlagen gegen den LHC II, den HC Spreewald und leicht vergebene Meisterschaftspunkte einen Wermutstropfen auf den Verlauf einer insgesamt erfolgreichen 1. Halbserie. Mit einem 33 : 27 Testspielerfolg gegen den Meisterschaftsfavoriten GW Finsterwalde und ohne Kaderprobleme geht die Mannschaft gut vorbereitet in die kommende Begegnung. Mit einem Heimspielerfolg will das Team  die 1. Halbserie erfolgreich abschließen und ihren 4. Tabellenplatz festigen. Freuen wir uns werte Zuschauer auf eine spannende Auseinandersetzung und unterstützen unsere Mannschaft im Kampf um die Meisterschaftspunkte.

E.Sch.

 

Spielbeginn: 13.01.18 um 18.00 Uhr in der Sporthalle O. Grotewohlstr.

Vorspiel:     15.30 Uhr TSG II – HC Spreewald II

                     11.30 Uhr TSG mJC – Neuruppin

                     13.30 Uhr TSG mJB – Neuruppin

Sonntag:     14.01.18 um 11.00 Uhr TSG III – Elsterwerda II

                     13.00 Uhr TSG Frauen - Schlaubetal    

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

wenn man zurück blickt ist das Jahr 2017 schnell vergangen. Wir hatten viele Saisonhöhepunkte zu verzeichnen, sowie die Derbys gegen den LHC Cottbus und den HC Spreewald, aber auch andere hochklassige Spiele in einer stark besetzten Brandenburgliga.

In der Saison 2016/2017 belegten wir den 4. Tabellenplatz und fuhren insgesamt 12 Siege ein. In die aktuelle Handballsaison 2017/2018 starteten wir mit fünf Siegen in Folge und grüßten von der Tabellenspitze. Leider gab es dann derbe Niederlagen gegen die Spitzenteams der Liga, sodass wir auf den vierten Platz abrutschten. Nichtsdestotrotz spielen wir bis jetzt eine gute Saison und wollen uns weiterhin im oberen Tabellendrittel festigen..

Ich wünsche allen Spielern, Vereinsmitgliedern und Fans und den dazugehörigen Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, sodass wir uns gesund zum nächsten Spieltag am 13. Januar 2018 zum Heimspiel wieder sehen.

Mit sportlichem Gruß

René Nolde

Ihr Meisterschaftsspiel und Spreewald-Derby müssen die TSG Handballer am kommenden Wochenende in der Nachbarstadt Lübben austragen. In der Sporthalle “Zum Blauen Wunder“ erwartet die Zuschauer ein Handball Event mit langer Tradition, das immer zu den Höhepunkten jeder Meisterschaft zählt und für beide Rivalen eine besondere Herausforderung ist. TSG Trainer Rene Nolde hat keine Kaderprobleme und sein Team will Revanche für die im letzten Jahr in eigener Halle erlittene Niederlage.

Spielbeginn: Am 16.12.17 um 18.15 Uhr

Heimspiele

Samstag, 16.12.17 um 13.30 Uhr wJA KL:  TSG – Ortrand | 18.00 Uhr VL Frauen: TSG - Calau

Sonntag, 17.12.17 um 11.00 Uhr TSG 3 – Ruhland

 

Fast alle Mannschaften der TSG-Handballer sind am kommenden Wochenende mit ihren Meisterschaftsspielen im Einsatz. Lediglich die 1. Männermannschaft und das Team der Frauen dürfen vor dem letzten, darauf folgenden Spieltag noch einmal verschnaufen.

Am Samstag, den 9. Dezember macht die C-Jugend ab 10:00 Uhr unter der Leitung von TSG-Jugendkoordinator Sylvio Schelletter den Anfang gegen den Erstplatzierten und bisher ungeschlagenen Ligaprimus der Oberliga, den 1. VfL Potsdam.

Um 11:30 Uhr folgt die männliche Jugend B vom Trainerteam Bernhardt/Richter/Jank. Die Jungs, als aktueller Tabellenvierter spielen in der Brandenburgliga gegen den direkten Tabellennachbarn, der 2. Mannschaft des 1. VfL Potsdam.

Im sich anschließenden Kreisligaspiel erwartet die weibliche Jugend A um 13:30 Uhr die junge Garde vom VfB Doberlug-Kirchhain und möchte in diesem Spiel ihre ersten Punkte der Saison erkämpfen.

Um 15:30 Uhr begegnet die männliche Jugend A, welche in dieser Saison auch in der Kreisliga antritt, dem SV Eintarcht Ortrand. Beide Mannschaften sind nach jeweils zwei Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Den Samstag beenden an diesem Handballwochenende die Männer der 2. Mannschaft im Derby gegen den SV Calau. Die D-Jugend und die Dritte Männer reisen am Sonntag beide nach Peitz um auch dort ein erfolgreiches Wochenende abzuschließen.

Maximale Erfolge Euch allen!

Zum Meisterschaftsspiel begrüßen wir den HC Bad Liebenwerda. Der Aufsteiger spielt eine starke Saison und kommt mit dem Heimspielerfolg gegen den HSV Wildau selbstbewusst in unsere Blau – Gelb – Arena. Das Trainer Duo Große/Holling hat ein junges Team aufgebaut, das mit einem derzeit 5. Tabellenplatz die Meisterschaftserwartungen übertroffen hat. Mit Hannes Rabe ( 7 ) und Paul Götze ( 10 ) stehen treffsichere Schützen im Kader, die ein Spiel entscheiden können.

Nach den Auswärtsniederlagen beim HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf, dem LHC Cottbus und dem Pokal – Aus im Viertelfinal Turnier um den HVB Pokal, will unsere Mannschaft wieder in die Erfolgsspur. Trainer Rene Nolde hat keine Kaderprobleme und erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Die Mannschaft will ihren Heimvorteil nutzen und mit einem Sieg den 4.Tabellenplatz verteidigen. Beide Rivalen kämpfen um ihren Tabellenplatz und so ist Spannung in diesem Meisterschaftsduell garantiert.

Wir werte Zuschauer, sorgen für eine tolle Atmosphäre und unterstützen unsere Mannschaft im Kampf um die Meisterschaftspunkte.

E. Schelletter

 

Vorspiel: 15.30 Uhr TSG II vs. SSV Rot-Weiß Friedland

Sonntag, 26.11.2017 11 Uhr TSG III vs. TV 1861 Forst

Zur 2. Pokalrunde des HVB müssen die TSG Handballer zum Gastgeber 1.VfL Potsdam reisen. Die Pokalrunde wird in Turnierform ausgetragen.

 

Teilnehmer und Spielplan:

10.00 Uhr: 1. SV Brandenburg/West – 1. VfL Potsdam

11.00 Uhr:  HC Spreewald – TSG Lübbenau

13.30 Uhr: Sieger Spiel 1 gegen Sieger Spiel 2

 

Der Sieger aus dem Spiel ist für die Endrunde qualifiziert.

Spielort: Zeppelinstr.114 – 117 in Potsdam am 18.11.17

 

E.Sch.

LHC Cottbus II – TSG Lübbenau

 

Zum “kleinen“ Lausitz Derby fährt unsere 1. Männer Mannschaft am Wochenende zum LHC Cottbus II. Die Gastgeber sind ein erfahrenes Team, das sich aus langjährigen Leistungsträgern und Nachwuchsspielern zusammensetzt. Mit einem 2. Tabellenplatz zählt die Mannschaft von Trainer Detlev Hüneburg zu den Meisterschaftsfavoriten. Nach der enttäuschenden Niederlage in Teltow/Ruhlsdorf ist unser Team um Trainer Rene Nolde auf Wiedergutmachung eingestellt, will in der Kolkwitzer Sporthalle den 3. Tabellenplatz verteidigen und den Anschluss an die Spitzenteams nicht verlieren.

Spielbeginn: 11.11.17 um 16.00 Uhr in der Kolkwitzer Sporthalle Karl-Liebknecht Str. 8

E.Sch.

Ihr 7.Meisterschaftsspiel in der BB – Liga müssen die TSG Handballer beim HSV RSV Teltow/Ruhlsdorf austragen.  Die Gastgeber  überzeugen in der laufenden Meisterschaft mit konstant starker Leistung. Beide Mannschaften trennt nur ein Meisterschaftspunkt. Trainer Rene Nolde hat keine Kaderprobleme und sein Team will auch in diesem Auswärtsspiel die Tabellenführung verteidigen. Ein Spitzenspiel in der Stahnsdorfer Zille – Halle, in dem sich beide Rivalen im Kampf um die Tabellenführung alles abverlangen werden.

E.Sch.

Spielbeginn: 04.11.17  um 18.00 Uhr in der Stahnsdorfer Zille – Halle , Friedrich – Naumann – Str. 74

Am 18./19. November 2017 findet die 2. Pokalrunde des Handballverbandes Brandenburg statt. Nachdem unsere Frauenmannschaft leider in der 1. Runde ausschied, vertreten nun noch unsere Männer die TSG. Die Auslosung ergab eine Hammergruppe mit dem SV 63 Brandeburg-West (aktuell 14. Platz in der Oberliga Ostsee-Spree), dem 1. Vfl Potsdam (1. Mannschaft spielt in der 3. Liga, die 2. Mannschaft in der Verbandsliga Nord) und dem HC Spreewald. Austragender Verein werden die Potsdamer sein, welche die genauen Spieldaten noch festlegen werden.

Alle anderen gruppen findet Ihr auf der Seit des HVB bzw. als pdf unter http://www.hvbrandenburg.de/images/HVB-Pokal/2017/Ansetzung_HVB-Pokal_2017-18_Runde-02.pdf

Hallo Sportfreunde und Handballfans,

am kommenden Samstag, den 14.10.2017 könnt Ihr unsere 1. Männermannschaft mit zum Auswärtsspiel nach Bad Freienwalde begleiten. Wir haben dafür extra einen bequemen Bus geordert. Gemeinsame Abfahrt ist um 14.30 Uhr am Hallenbad Delphin in der Werner-Seelenbinder-Straße. Kommt mit und feuert uns an. Wir freuen uns auf Euch!!!

BB – Liga :  SV Berolina Lychen – TSG Lübbenau

Am kommenden Samstag sind die TSG Handballer Gast beim SV Berolina Lynchen. Der  Aufsteiger aus dem Landkreis Uckermark ist mit einer starken Leistung in die Saison gestartet. Mit Michael Zander, Jahn Wendland und Christoph Jähnke stehen herausragende Akteure im Kader von Trainer Tobias Schween, die ein Spiel entscheiden können.  Für die Spreewälder eine schwere Aufgabe gegen einen unbekannten Gegner. Die Mannschaft um Trainer Rene Nolde fährt ohne Kaderprobleme zum Gastgeber und will sich auch in diesem  Auswärtsspiel behaupten.

Spielbeginn: 18.00 Uhr in der Sporthalle Pannwitzallee 1 in 17279 Lychen

E.Sch.

1. Männer:             Brandenburgliga    Eberswalde vs. TSG                             23:27
2. Männer:             Verbandsliga Süd    Wünsdorf vs. TSG                               17:17
Frauen:                   Verbandsliga Süd    Schlaubetal-Odervorland vs. TSG    23:25
3. Männer:             Kreisliga                    Massen II vs. TSG                                17:39
männl. Jugend A:  Kreisliga                    spielfrei                                                 -
weibl. Jugend A:    Kreisliga                    spielfrei                                                 -
männl. Jugend B:  Brandenburgliga     Neuruppin vs. TSG                              26:28
männl. Jugend C:  Oberliga                    Neuruppin vs. TSG                              22:26
männl. Jugend D:  Kreisliga                    TSG vs. HC Spreewald                        5:16
männl. Jugend E:   Kreisliga                    spielfrei                                                 -

Alle Jahre wieder müssen sich die ehrenamtlichen Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretäre der Handballvereine des
Handballverbandes Brandenburg zu einem Seminar treffen. Hier werden überwiegend die Leistungen und Situationen im
Spielbetrieb aus der vergangenen Saison analysiert und Änderungen im Regelwerk besprochen und vermittelt.

Es ist wieder Handballzeit. Nur kurz war für Spieler und Verantwortliche die Sommerpause, um Blessuren auszuheilen und  Kraft für die neue Saison zu sammeln. Seid dem 11.07.17 bereiten sich die Spieler der 1. Männer zusammen mit der A Jgd.  mit einem intensiven Vorbereitungsprogramm   auf die kommende Meisterschaft vor. In der 1. Vorbereitungsphase bestimmte ein gründliches Lauftraining die Trainingseinheiten. Ein Testspiel gegen den ESV Dresden ( VL Sachsen, 37 : 30 ) war eine willkommene  Abwechslung im Trainingsprogramm.

TSG Lübbenau – Deutsche gehörlosen Nationalmannschaft



30 : 23 ( 17 : 12 )

Mit einem Trainingslager in der Sportschule Cottbus bereitet sich die Deutsche Nationalmannschaft der Gehörlosen auf die vom 18.07. – 23.07.17 in Samsun (Türkei) stattfindenden Deaflympicse vor. Nach Testspielen gegen die A Jugend des LHC, wollte sich ihr Trainer Wolfgang Koch im Spiel gegen die Spreewälder einen weiteren Überblick über den Stand der technisch, taktischen Arbeit verschaffen. Urlaubsbedingt konnte das TSG Team nicht in Bestbesetzung antreten. Und so erhielten Nachwuchsspieler ihre Chance. Auch wenn für beide Trainer die Formung des Mannschaftsgefüges im Vordergrund stand, gingen die Teams recht ehrgeizig zur Sache.

© 2017 my-webconcept.de