Zum Saisonauftakt der Landesliga 2016/17 reiste die stark erweiterte Mannschaft der TSG nach Blanckenfelde. Das Team der letzten Saison in der Zusammensetzung Holger Ratzmann, Tamino Rüdiger, Andreas Moczko und Teamchef Andreas Schwotzer erhielt durch die Neuzugänge Martin Reinecke, Thomas Pischinger und Fred Steinigk in diesem Jahr Verstärkung. Dass es sich dabei nicht nur um Masse, sondern auch um Klasse handelt hat das neue Team am ersten Wettkampftag unter Beweis gestellt.

Aber zunächst hatte Teamchef Andreas Schwotzer die Devise Teamfindung ausgegeben! Gesagt getan.. Im ersten Match wurde unser Neuling Thomas Pischinger der Feuertaufe unterzogen, die er mit Bravour überstand, so dass am Ende des 1. Matches gegen die routinierte Glindower Mannschaft eine unerwartete Punkteteilung errungen werden konnte.

Beflügelt durch diesen Erfolg konnte sich die Mannschaft klar mit 5:1 gegen SV Briesen durchsetzen, und blieb auch beim 6:0 gegen Dallgow II in der Erfolgsspur.

Im letzten Match vor der Pause sollte dann gegen die - auf Grund Ihres technischen Handicaps des fehlenden Visiers - als nicht so stark eingeschätzen Werderaner Blankschützen eigendlich nichts mehr anbrennen.. Aber wie der geneigte Leser am verwendeten Konjunktiv erkennt - es brannte! Die Werderaner nutzen eine kleine Schwächephase unsere Mannschaft und errangen mit einer starken Leistung ein Unentschieden.

Nach einer kleinen Stärkung, die uns von den Blanckenfeldern in gewohnt hoher Qualität kredenzt wurde, warteten auf uns aber noch die schwersten Brocken mit BB08, Viadrina und DallgowI.

Neue Marschoute: Jetzt bloß nicht verschlucken!

Der schwerste Brocken kam zuerst. BB08 III in der unerwartet starken Besetzung Robin, Maika und Agatha. Alles hochkarätige Schützen, die zur Zeit vom BB08 Sportleiter zum Aufbau ins LaLi Team berufen wurden. Es zeigte sich jedoch, dass die kluge Taktik vom Kapitän Andreas, allen Schützen einen Einsatz zu geben sich nun in doppelter Hinsicht auszahlte! Durch eine starke Leistung unserer Mannschaft kamen die BB08er nicht über eine Punkteteilung hinaus.

Noch stärker fiel die kräftesparende Strategie im nächsten Match gegen den mit der Mindeststärke angetretenen Vorjahreszweiten USC Viadrina ins Gewicht. Konnten die Gegner den 1. Satz noch klar dominieren, machte sich aber der Kräfteverschleiß mit zunehmender Dauer immer mehr bemerkbar, so daß wir mit 6:2 auch aus diesem Match als Gewinner hervorgehen konnten.

Die ersten beiden Sätze im letzten Match trumpften die Schützen von Dallgow I ganz groß auf, und es sah so aus, als ob dieser Brocken zu groß zum Schlucken für unsere Mannschaft werden würde. Jedoch zeigten die Dallgower im Gefühl des sicheren Sieges 2 leichte Konzentrationsfehler, die für uns dann doch noch die in weite Ferne gerückte Punkteteilung ermöglichte.

Fazit:
Der zum Saisonauftakt ausgegebene Plan der Teamfindung wurde übererfüllt.
Thomas hat im 2. Jahr seiner Bogenkarriere und trotz langer Verletzungspause das Leistungsniveau unsere Landeligamannschaft erreicht.

Tamino zeigte eine konstant starke Leistung und befindet sich in der saisonübergreifenden Betrachtung weiter auf dem Weg nach oben. Insbesondere sind deutliche Fortschritte in der mentalen Stärke zu sehen.

Unser Neuzugang Martin konnte auf ganzer Linie die erwartet starke Leistung an der Schießlinie zeigen und erwies sich mit seiner nahezu stoischen Nervenstärke als ruhender, mentale Stärke spendender Pol für die Mannschaft.

Andreas Moczko blieb mit einer durchschnittlichen Leistung im Rahmen der Erwartungen.

Last but not Least meisterte unser Teamchef Andreas Schwotzer die Doppelbelastung Schütze/Mannschaftsführung mit Bravour und konnte so die taktischen Möglichkeiten des erweiterten Kaders voll ausschöpfen.

Der verdiente Lohn : Platz 3 nach dem ersten Wettkampftag

AiG

Andreas

© 2017 my-webconcept.de