News

TSG Lübbenau – HSG RSV Teltow / Ruhlsdorf | 23 : 26  ( 12 : 14 )

Nach der schwer verdauten Niederlage beim Tabellenschlusslicht in Trebbin, wollten die Spreewälder es im  Heimspiel gegen den Meisterschaftskandidaten besser machen. Auch wenn die Mannschaft durch den Ausfall ihres Rückraumschützen Henrik Wahnschaffe gehandicapt in diese Auseinandersetzung ging, überzeugte sie mit einer deutlichen Leistungssteigerung. Tempospiel und schnelle Ballwege schafften Wurflücken, doch es fehlte der erfolgreiche Abschluss. Die Gäste kamen ins Spiel. Sascha Klimczak war Lenker und Denker im Spiel der Gäste und selbst ein erfolgreicher Torschütze. Beim Spielstand von 3 : 8 war bei den Spreewäldern der Kampf um die Anschlusstreffer angesagt. Die Deckung stand ballorientiert und Dustin Trenkmann  (  3 ) und Oliver Pipiale verkürzten zum 8 : 10. Und beim Spielstand von 12 : 13 begann ein Kampf auf Augenhöhe. Eine überaus starke Spielphase der Gastgeber, in der Fehlwürfe mögliche Führungstreffer verhinderten. Im schellen Gegenstoß setzten die Gäste den Treffer zum  12 : 14 Pausenstand.

Auch im 2. Spielabschnitt überzeugten die Gastgeber mit einer disziplinierten Mannschaftsleistung. Nicola Kuhlmey führte das Angriffsspiel und verkürzte mit einem 7 m den Spielstand zum 13 : 14. Ein gefälliges Spiel der Hausherren, doch die Schützen übertrafen sich mit Fehlwürfen. Nur ein kompakt stehender Deckungsblock und ein starker Lars Kasper im Tor hielten das TSG Team im Spiel. Und bis zum Spielstand von 19 : 20 war es ein Kopf - an - Kopf - Rennen der Rivalen. Doch für die folgende Entscheidungsphase fehlte den Spreewäldern die Gefahr aus dem Rückraum. Der Torerfolg wurde über den Kreis gesucht. Nach dem Treffer zum 21 : 22  kontrollierte ein defensiver Deckungsblock die wenig druckvollen Angriffsaktionen der Spreewaldstädter. Die Gäste mit der stärkeren Auswechselbank erhöhten das Spieltempo. Ballverluste im TSG Team wurden zum Konterspiel genutzt und in der 56. Minute war der Spielstand auf 22 : 26 angewachsen. Mit dem letzten Treffer verkürzte  Dustin Trenkmann in einem bis in die Schlussphase spannendem Spielverlauf, den Spielstand zu 23 : 26.

Fazit: Eine willensstarke Teamleistung der TSG Männer, die trotz der Niederlage nicht enttäuschten und viel Selbstvertrauen für das kommende Derby gegen den HC Spreewald getankt haben. Eine hohe Anzahl von Fehlwürfen bestimmten den Spielverlauf und verhinderten den möglichen Punktgewinn.

Spielerkader:  Kuhlmey,Nicola (3) Werban; Thomas; Jauer, Vincent (3) Suhl, Justin (1) Kuske,Thomas; Trenkmann, Dustin (8) Richter, Stefan (1) König, Marius (2) Kalisch, Tim; Domann,Joey; Pipiale, Oliver (5)

E.Sch.

 

                   

© 2017-2018 my-webconcept.de