News

HC Spreewald - TSG Lübbenau 63 e.V. 11:22 (5:11)

Mit einer vollen Bank reisten wir am vergangen Samstag in die Nachbarstadt Lübben zum Derby gegen die Frauen vom HC Spreewald. Die ungewöhnliche Erwärmung im Gang und das kurze Torwarteinwerfen auf dem Feld führten dazu, dass es ganze 7 Minuten auf beiden Seiten kein Tor gab. Erst durch einen 7m von Anna Gerbens gingen wir mit 0:1 in Führung. Im Angriff waren wir viel zu statisch und teilweise ideenlos. Unsere Deckung hingegen stand kompakt. Durch Tore von Annabell König (1), Nicole Patallas (1), Anna Gerbens (2) und Nicole Maurer (1) setzten wir uns mit 3:6 (16.Min) ab, bevor der Gastgeber seine Auszeit nahm. Einen Einbruch bescherte uns das aber nicht. Zwar gelang dem HCS nach Wiederanpfiff ein Treffer, aber antworteten gleich mit 4 Toren in Folge (4:10, 26.Min.). Im Angriff erhöhten wir das Tempo und durch verschiedene Kombinationen und den Blick für die Nebenfrau kamen wir zu einfachen Toren. Bis zur Halbzeit fiel auf beiden Seiten jeweils noch ein Tor und dann ging es in die Kabine. Das Trainergespann Jank/Losch hatte klare Worte an uns: die Laufeffektivität erhöhen, weiterhin aggressiv in der Deckung bleiben und die Chancen nutzen. Ebenfalls sollte man sich nicht auf die Provokation einlassen sondern ruhig sein Spiel spielen.

Die zweiten 30 Minuten begannen mit einem Tor für die HC – Damen. Nicole Maurer (2)und Tabea Schmidt (1) erhöhten mit ihren Treffern den Abstand auf 6:14 nach 38 Minuten. Durch die wiederum starke Torhüterleistung von Malina Stein wurde viele Bälle zu Kontern oder schnellen Angriffen verwendet. Nach 46 Minuten dann erstmalig die 10 Tore – Führung für die TSG – Frauen (8:18). Der Gastgeber nahm nun seine zweite Auszeit, aber das Spiel schien bereits entschieden. Tabea Schmidt (1) und Annica Käbel (1) erweiterten mit ihren Treffern in Überzahl den Abstand (9:20, 52.Min.). Die letzten Spielminuten passierte dann nicht mehr allzu viel. Auf jeder Seite gab es jeweils noch 2 Tore bevor die Schlusssirene ertönte. Der Derbysieg mit 11:22 war unser.

Eine eher durchwachsene Leistung, die uns trotzdem den Sieg einbrachte. Nur 11 Gegentore zu bekommen ist gut, aber unsere eigene Torausbeute fiel zu mager aus. Die Laufbereitschaft im Angriff aus dem vorherigen Spiel war hier leider nicht ersichtlich, so dass wir es uns im Angriff selber schwer machten. Diese Probleme gilt es in der laufenden Trainingswoche zu lösen, damit wir weiterhin erfolgreich bleiben. Die gesamte Mannschaft bedankt sich herzlich bei den mitgereisten Fans, die es sich draußen vor der Scheibe gemütlich machten, um uns zu unterstützen!

Endlich wieder Heimspiel heißt es am Samstag, den 10.10.2020. Wir spielen in heimischer Halle gegen den Elsterwerdaer SV 94. Die Gäste haben ihr erstes Spiel gegen Schlaubetal zwar verloren, aber nichtsdestotrotz unterschätzen wir den Gegner nicht.

Anwurf ist um 13:30 Uhr in der Gelb-Blau-Arena. An diesem Spieltag sind endlich wieder Zuschauer erlaubt. Bitte geht dazu auf unsere Homepage https://tsgluebbenau.de/startseite-handball.html um Euch euer Ticket online zu reservieren. Es werden keine Tickets vor Ort angeboten, nur mit dieser Reservierung habt ihr Zutritt in die Halle. Wir freuen uns auf Euch!

Tor: Malina Stein, Saskia Stoll Feld: Anna Gerbens (6/3), Nicole Maurer (5), Tabea Schmidt (4), Nicole Patallas (1), Annica Käbel (1), Annabell König (4), Madina Stein (1), Jaqueline Werner, Vanessa Jank, Laura Knopf, Linda Dautert, Franziska Bullan JW

© 2017-2020 my-webconcept.de