Willkommen bei der TSG Lübbenau 63 e.V.

...dem größtem Sportverein in der Niederlausitz mit 21 Sportabteilungen und über 800 Mitgliedern. Er nimmt eine zentrale Rolle beim Schaffen von Sportangeboten für die Menschen in der Spreewaldstadt Lübbenau ein. Vom Kinder- über den Behindertensport bis hin zu Angeboten für Seniorinnen und Senioren, beim der TSG findet jeder etwas Passendes.




Aktuelles

  • Vorstandswahlen und Ehrungen auf der Mitgliederversammlung

    Vorstandswahlen und Ehrungen auf der Mitgliederversammlung

    Am 9.11.2017 trafen sich die Mitglieder der TSG Lübbenau zur Mitgliederversammlung im Mehrzweckraum des Spreeweltenbades.
    Nachdem der Vorsitzende der TSG Lübbenau Axel Kopsch und die Schatzmeisterin ihre Rechenschaftsberichte ablegten und die Sportabteilungen aus ihren Bereichen berichteten wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

    Weiterlesen ...  
  • Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

    Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

    Am Donnerstag, dem 9. November findet um 18 Uhr im Mehrzweckraum des Spreewelten, die TSG-Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl statt. Die Abteilungen erhalten anteilmäßig zu den Vereinsmitgliedern satzungsgemäß die Einladungen mit Tagesordnung. Anträge zur Tagesordnung müssen vier Wochen vorher schriftlich beim Vorstand eingegangen sein.

     
  • TSG mit neuem Webauftritt

    TSG mit neuem Webauftritt

    Die neue Internetseite ist online!

    Modern, zeitgemäß und optimiert für mobile Endgeräte - herzlich willkommen auf der neuen Webpräsenz der TSG Lübbenau 63 e. V.! Unsere runderneuerte Internetseite zeichnet sich neben einem frischen Design durch Aktualität und eine neue Navigationsstruktur aus. Hier findet ihr ab sofort alle Informationen und Termine unseres Hauptvereins sowie der einzelnen Abteilungen. Außerdem können sämtliche Ansprechpartner, Spielberichte und Ergebnisse aktuell auf der Seite abgerufen werden. Wir hoffen, dass Euch unsere neue Webpräsenz gefällt und wünschen viel Freude beim Surfen.

    Vielen Dank für die Umsetzung an Marko Feller von my-webconcept.de.

     

Aktuelles Fußball

  • TSG-SommerCup 2018

     
  • Versöhnlicher Saisonabschluss

    1.SV Lok Calau e.V. – TSG Lübbenau 63 2:2 (2:0)
    br> KOL: Nach einer schwierigen Hinrunde und einer umso überzeugenderen Rückrunde, schaffte unser Team beim letzten Spiel in Calau einen versöhnlichen #Saisonabschluss. 108 Zuschauer sahen eine muntere und faire Partie, in der die TSG-Youngster Martin Friedrich und Leonard Wenske mit sehenswerten Toren einen 0:2-Rückstand egalisierten. Bei schönstem #Fußballwetter kamen beide Mannschaften eher gemächlich in die Parite, warteten zunächst mit Seitenverlagerungen und Zuspielen im Mittelfeld auf, sodass sich vorerst ein ausgeglichenes Gesamtbild abzeichnete, ehe es zu verheißungsvollen Szenen für beide Teams kam. In der 24. Minute gingen die Gastgeber durch Pete Golly mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte selbiger gar auf 2:0 für die Calauer (42'). Wie so oft in der Saison, zeigte die TSG im zweiten Durchgang ein völlig anderes, besseres Gesicht. Mit einer #Leistungssteigerung waren die Gäste deutlich um Resultatverbesserung bemüht. Durch einen #Doppelschlag (54' und 57') meldeten sich die Lübbenauer tatsächlich bemerkenswert zurück im Spiel. Zuerst versenkte Martin Friedrich einen Freistoß aus halblinker Position direkt im gegnerischen Kasten und nur drei Minuten später überlupfte Wenske den gegnerischen Torwart kaltschnäuzig zum #Ausgleichstreffer. Kurz vor dem Schlusspfiff hatte Stefan Penschke noch den Siegtreffer auf dem Fuß, allerdings konnte der Ball nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden, sodass es nach 90 Spielminuten beim leistungsgerechten #Unentschieden blieb. Durch den Punktgewinn klettert unsere Mannschaft am letzten Spieltag sogar noch auf einen hervorragenden achten Tabellenrang – und erreicht damit die beste Platzierung der gesamten Saison. Insgesamt kann das junge Team von Trainer Marcel Pschipsch mit dem #Saisonverlauf zufrieden sein, 39 Punkte in der Kreisoberliga sind aller Ehren wert.

    1. KK: Die #Zweete gewann das #Derby gegen den SSV Lübbenau-Fussball am Ende klar und verdient mit 2:5. Zwar war die Mannschaft von Denny Weigmann (und Interimscoach Tobias Nolde) zunächst in Rückstand geraten, drehte dann aber auf und kam im zweiten Durchgang so richtig in Fahrt. Die TSG nutzte ihre konditionellen Vorteile und schraubte das Ergebnis durch Tore von Andreas Wolke (3x), Enrico Lobsch und Zeyd Zeini in die Höhe.

     
  • 25. Weihnachtsturnier im Hallenfußball

    Liebe Fußballbegeisterte des Spreewalds, kurz vor dem Jahreswechsel ist es endlich wieder soweit!
    Die TSG Lübbenau 63 veranstaltet das 25. Weihnachtsturnier im Hallenfußball!

    Da die Begeisterung und vor allem das Niveau in den letzten Jahren immer mehr gestiegen ist, ist die Vorfreude auf dieses Jahr auch jetzt schon zu spüren. Meldet Euch an und seid dabei, wenn der #Stadtmeister 2017 ermittelt wird. Die genauen Details zur Spielberechtigung und Teilnahmebedingungen können der folgenden Ausschreibung entnommen werden.

    Weiterlesen ...  

Aktuelles Handball

  • Die "Dritte" gewinnt das närrische Treiben

     
    HC IV  :  TSG III  22:30 (HZ 8:14)
     
    Als am letzten Sonntag der BM um 11.11 Uhr das heimische Rathaus in närrische Hand gab erwärmten sich seine Sportkameraden im Lübbener "Blauen Wunder" bereits intensiv. Dort stand die Auswärtspartie gegen den HC Spreewald IV auf der November Playlist des Rekordmeisters der Kreisliga E.
    Waren es am Freitag nur 6 Spieler die für das Match den Daumen hoch in die Chatgruppe sendeten, so standen bei der Erwärmung letztendlich dann 13 mehr oder weniger fit, handballbegeisterte Spreewälder auf dem Parkett der Lübbener Heimspielstätte. MV Pitti hat es wieder mal geschafft neue Spieler aus dem scheinbar unendlichen Fundus der TSG Akademie zu aquirieren. Ob mit Saisondebütant Hasifusi, A-Jugendsprinter Robin oder der nach 15jähriger Handballbstinenz wiederbelebte Matze, gab es viele neue Gesichter im schicken Gewand der "Dritten" zu sehen. Selbst Sewe, als Vertreter der Abteilung "Lübbenauer Edelrösser", gab seinen Einstand in der Büttner-Truppe. So kam es, das die gemeinschaftliche Erwärmungszeremonie erstmal zu einem kurzen Kennenlerngespräch genutzt wurde. Also so eine Art Speeddating zur besten Frühschoppenzeit.
    Weiterlesen ...  
  • TSG Handballer erwarten den HC Spreewald zum Spreewaldderby

    Handball Vorschau BB – Liga Männer für den 17.11.18

    TSG Lübbenau – HC Spreewald

    Mit Spannung und besonderem Interesse erwarten Spieler und alle Handballfreunde am Wochenende den HC Spreewald zum Meisterschaftsspiel und Spreewalderby. Ein stets heiß umkämpftes und emotionsgeladenes Traditionsderby, das zu den Höhepunkten jeder Meisterschaft zählt. In der vergangenen Saison erreichte der Gastgeber im Heimspiel mit dem 29 : 29 eine Punkteteilung und verlor sein Auswärtsspiel mit 30 : 24. Der Städtenachbar kommt als Vorjahrsmeister in die Lübbenauer Gelb-Blau-Arena und zählt auch in der laufenden Saison zu den Meisterschaftsfavoriten. Eine große Herausforderung für den Gastgeber. Auch er spielt eine starke Saison, hat keine Kaderprobleme und will sich für die Vorjahrsniederlage revanchieren.

    Spielbeginn: 18.00 Uhr in der Sporthalle O. Grotewohlstr.

    Vorspiele:     13:30 Uhr TSG Frauen - SV Ortrand | 15:30 Uhr Männer TSG II - SSV Fredersdorf

    E.Sch.

     

     

     
  • mJA - Tabellenführer geschlagen

    mJA - Tabellenführer geschlagen

    mJA TSG Lübbenau 63

    Tabellenführer geschlagen!

    Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne Punktspiel war es letzten Samstag in heimischer Halle endlich wieder soweit. Nach guten Trainingseinheiten der letzten Wochen und hoch motiviert ging unsere A-Jugend in das Spiel gegen den HSV Frankfurt (Oder).

    Zu Spielbeginn herrschte bei beiden Mannschaften noch etwas Nervosität ehe man beiderseitig fortan ein doch sehr anschauliches Kreisligaspiel gestaltete. Beide Angriffsreihen kombinierten sich bis zum Torerfolg, so dass es den Gästen erst nach zweiundzwanzig Minuten gelang sich mit drei Toren abzusetzen. Somit veranlasste das Trainerteam eine Auszeit um den Jungs klar zu machen wo die Fehler lagen. Unkonzentriertheiten, schlampige Abschlüsse, um nur zwei Beispiele zu nennen. Die Auszeit schien Früchte zu tragen und man kämpfte sich Tor um Tor heran. In dieser Phase, vor der Halbzeit, war es das Torhüterspiel gepaart mit der Deckungsreihe welches den Ausschlag gab.

    So ging es mit einem 14:11 in die Kabine. Hier wurde nochmals auf unsere Stärken hingewiesen und dass wir weiter unsere körperliche Präsens auf das Parkett bekommen müssen. Eigentlich gelang dies auch mit den Zwischenständen von 16:12, 20:15 bis zum 21:20. Nun musste abermals reagiert werden und die Truppe wurde zum Time out gepfiffen (52. Minute). Noch acht Minuten waren zu absolvieren, da hieß es alle Kräfte zu bündeln und als Mannschaft den Frankfurtern den Schneit abzukaufen. Was nun folgte war wirklich Kampf und Siegeswille den die TSG-Jungs da in beeindruckender Manier bewiesen. Und so wurde völlig verdient die Spielfläche am Ende mit 27:25 als Sieger verlassen.

    Allen Mannschaftsteilen ist an dieser Stelle ein Kompliment auszusprechen und nicht zuletzt erntet man so auch das, was man im Training mühevoll erarbeite hat.

    Tor: M. Hielscher, Nico Noack; Robin Kenst

    Feld: Vincent J. 10, Robin P. 1, Johannes K. 5/2, Maurice M. 6/1, Pascal S. , Tim K. 3, Willi P. 2, Phillipp Sch.,

    MV: A. Bernhardt, St. Richter, M. Baumann

    AB

     
Wir danken unseren Sponsoren
© 2017 my-webconcept.de