• Es ist wieder Handballzeit

    Es ist wieder Handballzeit

    Mit dem Heimspiel gegen den SC Trebbin fällt am 26.9.20 der Startschuss in das Meisterschaftsjahr 2020/21. Seid Juli bereitet sich die 1. Männermannschaft auf die kommende Saison vor. Die Corona Epidemie und die damit verbundenen Hygenevorschriften erschwerten die Gestaltung der Trainingseinheiten. Für Trainer und Spieler eine besondere Herausforderung. In einem intensiven Grundlagentraining stand die Aneignung und Verbesserung von Kraftausdauer, Bewegungsschnelligkeit und Koordination auf dem Trainingsplan. Danach ging es ins Trainingslager nach Halberstadt. Hier durften sich die Spieler auf die Arbeit mit dem Ball freuen. Technisch – taktische Auslösehandlungen im Angriff und die Festigung der Deckungssysteme bestimmten das Trainingsprogramm. Der Turniersieg bei der Teilnahme am NOKUTEC CUP 2020 in Quedlinburg und das gewonnene Trainingsspiel gegen Halberstadt, waren ein harter Test um Leistungsstand und die wettkampfspezifische Belastung der Spieler zu überprüfen. In Testspielen gegen Rudow (30 : 29) und den SV Grünheide I (27 : 31) sollten mannschaftstaktische Varianten abgestimmt und gefestigt werden. Während ein Trainingsspiel gegen Schlaubetal noch aussteht, zeigte sich das Trainer Duo Marco Siebert und Rene Sewald mit dem Stand der Saisonvorbereitung zufrieden.

    Im Kader gibt es keine Abgänge. Talentierte Nachwuchsspieler erweitern das Mannschaftsgefüge und die Suche nach Verstärkung ist noch nicht abgeschlossen. Eine starke 2. Halbserie und ein 3. Tabellenplatz in der vergangenen Meisterschaft haben gezeigt, dass das Mannschaftsgefüge weiter zusammengewachsen ist. Spieler und Trainer wollen in der kommenden Saison mehr. Auch ohne noch mögliche Verstärkungen will sich das Team im Kampf um die Meisterschale behaupten.

    Entsprechend den Festlegungen des HV Brandenburg und nach SARS–CoV-2-Umgangsverordnung § 9, werden die Spiele bis auf zugelassene Offizielle, wohl ohne Zuschauer stattfinden. Eine genaue Entscheidung darüber und welches Hygienekonzept für Zuschauer nötig ist, steht allerdings noch aus.

    E.Sch.

     
  • Weiterbildung Schiedsrichter & Zeitnehmer

    Liebe Schiedsrichter und Zeitnehmer der TSG Lübbenau,

    es stehen die nächsten Weiterbildungstermine fest. Bitte achtet darauf, dass nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht. Es entscheidet hierbei die Reihenfolge der Anmeldung. Die Dauer der Weiterbildung beträgt etwa 2 Stunden. Bitte sprecht Eure Teilnahme mit Gino ab.

     

    Freitag 28.08.2020 Beginn 19:00 Uhr

               Herzberg (3400) Elsterlandhalle

               Wilhelm-Pieck-Ring 10

               04916 Herzberg

    Weiterlesen ...  
  • TSG Handballer 1. Männer – ein Rückblick in die Saison 2019/20

    Mit einem 3. Tabellenplatz haben die TSG Handballer das Meisterschaftsjahr 2019 / 20 in der BB – Liga abgeschlossen. Auf Grund der Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona Virus wurde die Saison 2019 / 20 vorzeitig beendet und die Saisonwertung anhand der jüngsten Abschlusstabelle vorgenommen. Ein errechneter Quotient ( Pluspunkte und Anzahl der absolvierten Spiele ) bestimmte die Platzierungen in der Saison - Abschlusstabelle. Auch wird es keine Absteiger geben.

    Weiterlesen ...  
  • Jetzt wird es eng auf dem Trikot

    In der abgelaufenen Saison gelang es der "Dritten" den 5. Meistertitel in Folge einzufahren. Letztendlich fehlten leider 4 Partien bis zum regulären Schluß, aber die Tabelle bei Saisonabbruch spricht da eine eindeutige Sprache. Ich glaube nicht das es da noch ernsthafte Zweifel gegeben hat was den Meistertitel angeht. Gesamtbetrachtet muss man schon sagen das sich das stets gut frisierte und bestgekleidete Team sehenswert durch die Hallen der Liga gesiegt hat. Meistens wurde dabei auch mit feinstem Florett gefochten und die handballerische Sommerweide ganzflächig abgegrast. Da gab es bei unseren Auftritten für die, zumeist sympathischen, Gastgeber kaum Möglichkeiten eigene Glückshormone auszuschütten. Einzig der HV Ruhland/Schwarzheide, dem selbsternannten Topstar unter den Unbekannten, darf von sich mit Stolz behaupten den Serienmeister bezwungen zu haben. Aber solch einen Auftritt ,der sportlich an eine ranzige Altherrentorte erinnerte, gönnen wir uns schon einmal im Jahr und das traditionell in der betont haftmittelfreien Designsporthalle des ortseigenen Seecampus, dort wo die Umkleidekabinen stark an die Miniaturenwelt in Hamburg erinnern und der Spielball noch ordentlich an der Tankstelle aufgepumpt wird.
    Weiterlesen ...  
  • Platz 3 – Ein toller Erfolg

    Saisonrückblick B-Jugend Brandenburg-Liga 2019-20

    Die Saison wurde offiziell nach 13 von insgesamt 18 zu absolvierenden Punktspielen beendet. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir den dritten Tabellenplatz inne. Diese Platzierung spiegelt auch die abgelieferten Leistungen im Punktspielbetrieb wieder. Die Jungs haben gezeigt, dass sie sich mit renommierten Mannschaften wie Wildau, Oranienburg, Neuruppin und der Reserve der Sportschüler aus Potsdam messen können. Platz 3 hinter den Absteigern aus der Ostsee-Spree-Liga, den Klassenprimus Wildau, sowie Oranienburg ist ein Ergebnis worauf wir sehr stolz sein können.

    Mit durchschnittlich 30,08 erzielten Toren pro Spiel, hatten wir den erfolgreichsten Angriff aller Mannschaften aufzubieten. Hier zeichneten sich besonders unsere Aufbaureihe Kilian Reithmaier, Bennet Heine und Niclas Gürtler, als unsere Schützen vom Dienst aus. Auch spielerisch, technisch und taktisch variabel, war unser Angriffsspiel in vielen Situationen sehr anschaulich. 

    Weiterlesen ...  
  • mJA TSG Lübbenau 63 Saison 2019/2020

    Nachdem die Saisonvorbereitung alles andere als optimal verlief und man sich bereits die Frage stellen musste ob überhaupt eine vollzählige TSG A-Jugend-Mannschaft den Spielbetrieb aufnehmen kann, war dann doch der Start in die Brandenburgligasaison zunächst ganz ordentlich. Alte Bekannte wie Frankfurt/Oder, Ortrand, Potsdam, Grünheide etc. sah man also wieder. Die erste Halbserie lief relativ gut, so dass man stets Tuchfühlung zur Tabellenspitze hatte. Die Jungs waren motiviert und körperlich sowie spielerisch auf Brandenburgliganiveau unterwegs. Nur die kleinen Konzentrationsschwierigkeiten in so manchem Spielverlauf und fehlende Cleverness haben uns immer wieder um den Lohn gebracht.

    Weiterlesen ...  
  • Eine kurze letzte Saison…

    Saisonabschlussbericht weibliche Jugend A 2019/2020

    Die weibliche Jugend A unter der Leitung von Malina Stein und Co-Trainerin Sarah Kumpis wollten in der letzten A-Jugend Saison den guten 2. Platz der letzten Saison festigen. Mit 10 Spielerinnen starteten wir nun die Letzte jagt als #1Rudel1Ziel. Mit nur 2 Gegnern startete man mit einem Heimspiel gegen HSV Frankfurt (Oder). Das erste Tor der Saison warf unsere #23 Annabell König. Mit insgesamt nur 6 Spielen bis es zum Abbruch kam gelang es uns nicht den Vizemeisterplatz zu verteidigen. Das letzte Tor der gesamten Saison warf im Spiel gegen Calau unsere #8 Vanessa Kaiser. Eine sehr schleppende Saison, wenn man bedenkt nicht jedes Wochenende spielen zu können und immer auf die gleichen 2 Gegner traf. Zum Glück konnten sich viele Spielerinnen noch Einsatzminuten in der Frauenmannschaft sichern, umso ihr Können weiter unter Beweis zu stellen und sich für nächste Saison möglicherweise einen sicheren Platz zu ergattern. Wir gratulieren dem HSV Frankfurt (Oder) zum 1.Platz und wünschen beiden Team weiterhin viel Erfolg und verletzungsfreie Spiele.

    Weiterlesen ...  
  • ACHTUNG!!!

    Mitteilung des Handballverbandes Brandenburg

    Der Spielbetrieb wird bis auf weiteres eingestellt

    Der Handball-Verband Brandenburg schließt sich der Entscheidung nahezu sämtlicher Landesverbände an. 


    * Mit sofortiger Wirkung setzen wir den gesamten Spielbetrieb im Jugend – und Erwachsenenbereich im Handball-Verband Brandenburg aus. 

    * Nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen werden bis auf weiteres ausgesetzt

    * Spätestens zum 19.04.2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs im Jugend – und Erwachsenenbereich, der Saisonwertung 2019/2020 entschieden und veröffentlicht. 

     Auch wenn wir wollten und könnten. Wir schaffen es nicht mehr aufgrund der unterschiedlichen Entscheidungen auf kommunaler Ebene bzw. der Gesundheitsbehörden vor Ort einen flächendeckenden Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und durchzuführen. Durch unsere Entscheidung wollen wir nicht nur der Verbreitung des Corona-Virus sondern der Infektion mit Angst entgegenwirken.

     
  • Die Dritte auch im Partymodus nicht zu schlagen.

    Die Dritte auch im Partymodus nicht zu schlagen.

    Man spürte die Aufregung in einigen Lübbenauer Wohnungen und Häuser. Viele unruhige Stunden in der Nacht, gepaart mit wildem hin und her drehen. Woher nur diese innere Unruhe? Nein, diesmal nicht dieser allgegenwärtige Virus. Es war endlich soweit. Die große Ausfahrt nach Bad Liebenwerda stand vor der Tür. Dabei ging für die Dritte auch nicht um das Spiel direkt, sondern um das was unsere Familie so ausmacht. Gemeinschaft, Geselligkeit und Abenteuerlust. Da gab bereits eine Stunde nach Ankündigung der Fahrtbedingungen ein lange Anmeldeliste mit gut gefüllten Warteplätzen.

    Weiterlesen ...  
  • Überzeugende Leistung im Derby

    Überzeugende Leistung im Derby
    TSG Frauenmannschaft

    TSG Lübbenau – LHC Cottbus II 27:18 (13:7)

    Auch in der Rückrunde stehen uns drei Derbys bevor. Das Erste hatten wir letzten Samstag in heimischer Halle gegen die Damen aus Cottbus. Im Hinspiel konnten wir klar und deutlich gewinnen, nahmen die Partie jedoch nicht auf die leichte Schulter.

    Mit einer vollen Bank starteten wir in das Spiel. Nach 24 Sekunden traf Tabea Schmidt zum 1:0 und kurze Zeit später gingen wir durch Anna Gerbens mit 2:0 in Führung. Fast 4 Minuten brauchten die Gäste für ihren ersten Treffer. Diesen konnten wir jedoch mit 3 Toren in Folge beantworten (5:1, 8.Min.). Im Angriff waren wir sehr agil und nutzen die Lücken konsequent aus. Ebenfalls zeigten wir in der Deckung die nötige Härte, damit die Cottbuserinnen keine leichten Tore erzielen konnten. Die Auszeit der Gäste brachte uns nicht aus dem Spiel. Konzentriert und konsequent gestalteten wir unsere Angriffe und kamen so zum meist erfolgreichen Abschluss. Durch die recht offensive Deckung des LHC war es für uns schwierig Spielzüge zu absolvieren, so dass Improvisation gefragt war. Anna Gerbens (2), Madina Stein (1) und Nicole Maurer (1) netzten den Ball jeweils ins gegnerische Tor ein und bauten unsere Führung weiter aus (11:6, 25.Min.). Torfrau Malina Stein vereitelte viele Würfe der Gegnerinnen und leitete diese zum schnellen Konter ein. Bis zur Halbzeit gelangen uns noch 2 Tore und somit ging es mit 13:7 in die Pause.
    Weiterlesen ...  

Hauptsponsoren






Fashionkatalog mit Vereinsmode

© 2017-2020 my-webconcept.de