News

Mit einer anfänglichen stark aufgestellten Mannschaft traten wir in der Verbandsliga Süd an. Ziel war es wie die Jahre zuvor den 3. Platz zu erkämpfen. Insgesamt 9 Teams, darunter zwei neue Gesichter, spielten gegeneinander. Leider musste man schon vor Beginn auf zwei Spielerinnen aufgrund einer Schwangerschaft verzichten. Zwar wurde mit Neuzugang Anna Gerbens ein wichtiger Rückhalt gewonnen, dennoch blieb das Verletzungspech bei uns.


Im ersten Saisonspiel in Ruhland riss sich Rückraumschützin Nicole Maurer das Kreuzband. Gewinnen konnten wir trotzdessen mit 15:25. Im ersten Heimspiel erreichten wir gegen den Liganeuling aus Wildau ein Unentschieden. Die Mannschaft musste sich erst zusammenfinden, sich auf den neuen Trainer einlassen und mit Hilfen aus der wJA gemeinsam zusammenwachsen. Der nächste Schock kam in Guben. Nicht nur eine hohe Niederlage brachten wir mit nach Hause sondern die nächste Verletzung von Antje Hollmeyer war auch im Gepäck. Dennoch sah man Erfolge. Wir gewannen als einziges Team gegen den späteren Meister aus Belzig in heimischer Halle und kurz darauf gegen Schlaubetal. Das Zusammenspiel klappte besser, beide Torhüterinnen gaben ihrer Mannschaft einen wichtigen Rückhalt und im Angriff wurde man variabler. Nach 2 Niederlagen in Folge kamen 3 Siege zustande. Leider brachen wir ein. Trotz guter Leistung verloren wir knapp gegen Guben mit 23:25 und auch die nächsten Spiele zeugten nicht von Besserung. Technische Fehler, falsche Entscheidungen und wiederum eine Verletzung, die von längerer Dauer sein wird. Weitere 4 Niederlagen waren die Folge. Auch das letzte Heimspiel ging mit 24:30 zugunsten der Gäste aus. Kleine Erfolge sind aber sichtbar, so erkannte man die bessere Integration der Spielerinnen aus der wJA. Tabea Schmidt und Jaqueline Drapart kehrten für die letzten Spiele aus ihrer Babypause zurück und konnten wichtige Akzente setzten. Anna Gerbens entwickelte sich zur Tormaschine und liegt derzeit mit 126 Toren aus 14 Spielen auf Platz 2 der Torschützenliste. In der Tabelle stehen wir diese Saison auf dem 5.Platz. Es war nicht unsere Beste, aber wir arbeiten weiter. Unsere Verletzten trainieren hart an ihrem Comeback und werden uns hoffentlich ab der neuen Saison wieder zur Verfügung stehen.

Das letzte Spiel wird am kommenden Sonntag, den 05.05.2019 in Elsterwerda stattfinden. Anwurf ist um 14 Uhr und noch einmal würden wir uns um Unterstützung freuen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Freunden, Fans und Zuschauer für die lautstarke Begleitung und Treue bei den Spielen. Ebenfalls bedanken wir uns beim Kampfgericht, Wischern, Ordnern und bei Chrissi Drapart für die tolle Bewirtung bei den Heimspielen.

© 2017-2018 my-webconcept.de